Der botanische Garten der Uni Leipzig – rosmarie

Der botanische Garten der Uni Leipzig

… ein durchaus lohnendes Ausflugsziel in unserer Nähe.
In einem der Gewächshäuser befindet sich das Schmetterlingshaus. Man bekommt gleich am Eingang das Gefühl im tropischen Regenwald zu sein … es ist sehr feucht und schwül (gleichzeitig also ein Saunaerlebnis 😉 ).
Hier mal ein paar interessante Fakten aus einem Faltblatt der Uni:
Der Kometenfalter aus Madagaskar ist mit einer Flügelspannweite von 30 cm der Größte. Der kleinste Schmetterling besitzt lediglich eine Flügelspannweite von 2 mm und ist eine Zwergmotte.
Die größte Flügelfläche hat der Atlasfalter aus Südostasien. Auffällig sind bei ihm die wie ein Schlangenkopf geformten und gezeichneten Flügelspitzen, mit denen er mögliche Fressfeinde wie Vögel abschreckt.
Andere Falter signalisieren durch ihre grellen Farben, dass sie nicht genießbar sind. Durch Scheinaugen geben sie ein größeres wehrhaftes Tier vor oder tarnen sich perfekt als Rinde oder ein vertrocknetes Blatt.
Unser Rundgang führte uns auch durch den sehr interessanten Apothekergarten und in den Duft- und Tastgarten. Auf beeindruckende Weise können also auch Sehbehinderte die Gartenanlage genießen.
Wer noch mehr Informationen haben möchte, der schaut sich mal hier um.

← Vorheriger Beitrag

Nächster Beitrag →

1 Kommentar

  1. Michael

    Tolles Foto!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.