watet durch die Sümpfe.
Es hat ein schwarzweiß Röcklein an und trägt rote Strümpfe …

Es war nicht unsere Wiese 😉 , sondern die Muldenaue nahe Podelwitz. Auf der feuchten Wiese gab es allerlei Getier .

Heute bestimmten die grauen Regenwolken das Wetter und nur selten fanden ein paar Sonnenstrahlen den Weg durch den nebligen Schleier.

Auch die Sonnenblumen neigen inzwischen die Köpfe … sie sind schwer geworden und die ersten schwarzen Kerne sind zu sehen.

Ja und dann hab ich noch eine Menge „Weihnachtsbraten“ vor die Linse bekommen ;-).