Seit einer Woche hat uns der Winter nun doch fest im Griff – zumindest die Temperaturen sind eisig. Am Freitagmorgen waren es -17 Grad. Heute Morgen hatte der Raureif die Natur in ein Märchenland verzaubert. Als dann auch noch die Sonne durch die Wolken blinzelte, bin ich mit der Kamera losgezogen. Die Mulde war an manchen Stellen nur als kleiner Bach sichtbar und kurz vor der Hängebrücke hat das dicke Eis alles zugeschoben. Erst am Wehr reicht die Kraft des Wassers, um das Eis aufzulösen.