Die kleinen Federbällchen mit dem langen Schwanz bauen ihr Nest gut getarnt in dichtes Buschwerk oder wie hier in Efeu. Man findet die Nester nur, wenn man sieht, wohin die Meisen mit dem Nistmaterial wie Moos, Flechten, Tierhaaren und Pflanzenwolle fliegen. Das Nest wird mit Federn ausgepolstert und hat einen seitlichen Eingang. Eines der weichesten Nester der Vogelwelt ist jetzt fertig und wir warten gespannt auf den Nachwuchs in ein paar Wochen.