Mit einer orginalen Schachtförderanlage geht es 283m tief in den Schacht. Mit der Grubenbahn fährt man dann 1000m in ein Abbaufeld des 19. Jahrhunderts. Anhand von Schauobjekten wird die Abbauentwicklung von den Anfängen bis zur Neuzeit erläutert.